Unser DnE-Reisetipp 2019

Waren es die endlosen Alleen, die stillen und glasklaren, von tiefen Wäldern umgebenen Seen und verträumten Dörfer, die Fontane dazu verleiteten, seiner Heimat ein so nachdrückliches literarisches Denkmal zu setzen? Mit feinem Gespür jedenfalls hat Fontane es verstanden, die unspektakulären und versteckten Reize der Mark Brandenburg zu erkennen und zu literarisieren. In seinen „Wanderungen“ beschreibt er Orte und Landschaften, Schlösser und Menschen der Mark. Seine Reiseaufzeichnungen sind nicht nur bis heute identitätsstiftend für die Mark Brandenburg, sondern sie dienen auch als beliebte Wanderführer, um die reizvolle Seenlandschaft der Mark Brandenburg zu erkunden. Doch wer tiefer in die Lektüre einsteigt – und das wollen wir auf dieser Reise tun – entdeckt schnell, dass die Natur Fontane auch ein Ort historischer und sozialer Erfahrung war.

Mehr Info mit Direktbuchung