Der Görreshof ist eines der ältesten bayerischen Traditionswirtshäuser in München. Hier erleben Sie bayrische Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit in einst typischer Atmosphäre, mit Liebe zum Detail, viel Holz, urig, gemütlich! Ein ganz besonderes Highlight aber ist die Bibliothek des Görreshof, hier kann man sich mit einem frischen Augustiner, Dienstag und Donnerstag aus dem Holzfass, zurückziehen und in aller Ruhe, weit weg vom Stress unserer Zeit, in behaglichem Ambiente das Neuste aus aller WELT oder ein gutes Buch lesen.

Zur Geschichte des Görreshof …..
… in München anno 1893: Die Belle Époque beseelt die königlich-bayerische Residenzstadt an der Isar, die noch keine 300.000 Einwohner zählt. Das kulturelle Leben blüht. Mehr als hundert Maler, Bildhauer und Grafiker haben sich der “München Sezession” angeschossen, um neue, unkonventionelle Wege in der Kunst zu gehen. In Schwabing feiert die Bohème ihren friedlichen Protest gegen das Großbürgertum, der Jugendstil verewigt sich von hier aus in privaten Villen und öffentlichen Prachtbauten, während ein junger Thomas Mann aus Lübeck schon bald in die Rambergstraße ziehen und später für die legendäre Satirische Wochenzeitschrift “Simplicissimus” schreiben wird.  weiterlesen …

Für Fleischliebhaber: Die Wirtsleute des Görreshof Frank und Katharina Zörner haben sich der „Initiative gutes Fleisch aus artgerechter Tierhaltung!“ angeschlossen, ein gemeinsames Projekt der Landeshauptstadt München, BioStadt München und der Genussgemeinschaft Städter & Bauern e.V..

Unser Tipp zum Kaffee: Himmlische Marillenködel mit Vanillesoße!

Durchgehend warme Küche von 11.00 Uhr bis 22.30 Uhr!

Reservierung empfohlen unter: 089-20209550

Adresse   |   Mehr Info